Über…

…mich:

Mein Name?
Das verrät ja schon die Webseite selbst.

Mein Beruf?
Mediengestalter. Es gibt viele – aus unterschiedlichen Bereichen.
Meiner liegt in der Gestaltung und Technik. Noch genauer: Print.
Einige betiteln den Job des Mediengestalters gerne als „Pixelschubser“. Ansatzweise haben Sie da auch recht, doch es steckt viel Mühe und Zeit dahinter dies, wenn auch nur in einer befriedigenden Form, umzusetzen. Das nennt man dann „Design“. Design ist heutzutage sehr gefragt, man möchte ja repräsentatives Image vermarkten – ganz egal ob es sich dabei um eine Firma, ein Produkt oder um die eigene Person handelt – es sollte gepflegt und wohl durchdacht sein. Auch wenn ich mich mit dem Denken manchmal schwer tue, so ist eben dieses „durchdenken“ meine berufliche Aufgabe.

Meine Hobbies?
Kreativ sein. Ich beschäftige mich viel mit dem heimischen PC.
Ob Bild-, Video- oder Audiobearbeitung, ich bastel einfach gerne.
Mit einer guten Portion „Bock haben“ und der Begeisterung für Neues passiert das meiste davon ohne irgend eine Regel. Und manchmal, ja manchmal sogar „gelingt“ etwas davon auch…

Meine Ziele?
Ich möchte mich nicht beweisen, denn es gibt viele von meiner Sorte, die es bestimmt weit aus besser machen. Und doch möchte ich sehen wie meine Arbeiten ankommen. Sei es die Webseitengestaltung, Bilder mit der Kamera, Bilder die ich mittels Photoshop oder Illustrator unkenntlich schön gemacht habe oder Songs, die etwas bewirken.
Es gibt mir ein gutes Gefühl Zeit für etwas investiert zu haben, was auf positive Resonanz stößt und ich anderen damit eine Freude machen kann.


…diese Seite:

Warum?
Diese Seite entstand anfangs als WordPress Projekt.
Sollte Sie vorrangig dafür benutzt werden berufliche Aussichten zu steigern, sozusagen als Sprungbrett. Angesichts dessen ist hier auch mein Portfolio vertreten.

Den Gedanken die Seite anders zu gestalten kam mir, als ich immer mehr Fotos machte und diese auch gezeigt werden sollten. Da wären z. B. meine beiden Neffen, die in Abständen zu Besuch kommen und ich das ganze auf Bildern festhalte. Nun besteht aber das Problem das Sie keine E-Mail Adresse besitzen. So nahm ich also meine Fotografien und setzte Sie passwortgeschützt auf diese Seite. Nun brauche ich nur noch die Freigabe mittels eines Passwortes zusenden und die Erinnerungen an die schöne Zeit wird für einen Augenblick wieder Gegenwart. Die Seite dient sozusagen als Erinnerung. Für meine Familie, Bekannte, Freunde und letztendlich auch für mich.